deutschlandfunk

nachfahren geflohener juden: schwieriger weg zum deutschen pass

Mitglieder der Gruppe haben mit Deutschlandfunk gesprochen über die Ausnahmeregelungen bei Art. 116 abs. 2 GG. Mit Stellungnahmen von der stellvertretenden Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Eva Högl und Grünen-Politikerin Filiz Polat.


Enttäuschung, Verblüffung, Wut: Wie Nachfahren verfolgter Juden am deutschen einbürgerungsrecht scheitern

Deutschlandfunk Nova hat ein ausführliches Interview geführt mit Gruppenmitglied Nicholas Courtman zu der aktuellen Problematik um Art. 116 abs. 2 GG und die bisher vorgebrachten Lösungsvorschläge aus der Politik.


Frankfurter Allgemeine Zeitung

Der schmerzhafte weg zurück

Eva Alberman musste 1933 mit ihren Eltern aus Berlin fliehen. Nach Jahrzehnten in London wollen die Kinder nun Deutsche werden. Doch die Staatsbürgerschaft wird ihnen verweigert.


Die Welt

Gesetz aus dem Kaiserreich verhindert Wiedereinbürgerung

Daniel Garays Urgroßonkel wurde von den Nazis ermordet, sein Urgroßvater ausgebürgert. Nun kämpft er dafür, dass seine Familie die deutsche Staatsbürgerschaft wiederbekommt.


Die Tageszeitung

Ausgebürgert bleibt ausgebürgert

Marlene Rolfes Mutter floh vor den Nazis nach England. Nun möchte die Tochter Deutsche werden. Das geht nicht.


Absurdität bundesdeutschen Rechts

Die Tochter einer NS-Verfolgten kann nicht deutsche Staatsbürgerin werden. Mit dieser diskriminierenden Gesetzeslage muss Schluss gemacht werden.


Opposition verlangt Neuregelung

Den Nachkommen vom im NS verfolgten Frauen, die im Exil einen Ausländer geheiratet haben, wird die deutsche Staatsbürgerschaft verweigert.


Jüdische Allgemeine

Die deutsche Rechtspraxis ist ein Skandal

Gesetzeslücke verhindert Einbürgerung von NS-Verfolgten


Staatsbürgerschaft: Der Schritt reicht nicht

Artikel 116 des Grundgesetzes muss so erweitert werden, dass er ausnahmslos für alle gilt


Der Tagesspiegel

Wie Nachfahren verfolgter Juden am deutschen Einbürgerungsrecht scheitern

Ihre Eltern und Großeltern flohen vor Hitler. Auch wegen des Brexits wollen jüdische Nachfahren aus Großbritannien Deutsche werden – und werden abgelehnt.


n-tv

Behörden verweigern deutschen Pass

Während des Naziregimes gelingt Tausenden Juden in letzter Minute die Flucht aus Deutschland nach Großbritannien. Vielen wird die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen. Bis heute haben einige ihrer Nachfahren keinen Anspruch auf einen deutschen Pass. Die Empörung darüber ist groß.


DW

Der Holocaust und der deutsche Pass

Seit dem Brexit-Entscheid 2016 beantragen tausende britische Juden, deren Vorfahren aus Nazi-Deutschland entkommen konnten, einen deutschen Pass. Doch viele bekommen eine Absage. Aber es gibt auch gute Nachrichten.